Freilichtmuseum Molfsee: Zukünftige Finanzierung sichern

Das Freilichtmuseum ist als Landesmuseum für ganz Schleswig-Holstein, und auch für Kiel, von großer Bedeutung. Deshalb müssen wir gemeinsam alles dafür tun, um es wieder auf einen erfolgreichen Weg zu bringen.
Gleichzeitig hat die Stadt Kiel in den letzten 40 Jahren immer wieder Geld zugeschossen.

Dieses wurde quasi automatisch aus einer überholten vertraglichen Verpflichtung heraus getan.

Besonders deshalb findet Oberbürgermeister Albig unsere Unterstützung für seinen Vorstoß.

Wir sollten die aktuelle Situation nutzen, um die finanziellen Angelegenheiten des Freilichtmuseums auch vor dem Hintergrund der Vermeidung zukünftiger
Haushaltsbelastungen für Landeshauptstadt Kiel neu zu regeln.

In diesem Zusammenhang erinnern wir daran, dass das gesamte Gelände von ca. 60 Hektar Größe der Stadt Kiel gehört und wir mit der Bereitstellung des Geländes bereits einen erheblichen Beitrag zum Fortbestand des Freilichtmuseums liefern. Freilichtmuseum und Land sind gefordert, das Freilichtmuseum zukunftsfähig zu machen: neue Ideen und Konzepte müssen her.

Dies erklären zur Kündigung des Vertrages mit dem Land und dem Freilichtmuseum durch OB Albig Ralph Müller-Beck, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, Lutz Oschmann, Vorsitzender der Ratsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen und Ratsfrau Antje Danker, SSW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.