Die Sonne optimal nutzen!

In Kiel scheint häufiger die Sonne als viele denken. Solarenergie wird für unsere künftige Energieversorgung einen sehr wichtigen Beitrag leisten.

Darum sollen alle Dächer in Kiel in einem Solarkataster erfasst werden. Damit wird es Hausbesitzerinnen und Hausbesitzern leicht gemacht, die Eignung ihrer Dachflächen für Solarstromanlagen zu erkennen und solche Anlagen zu installieren.

Es ist die folgerichtige Weiterentwicklung unserer Politik, wenn die Stadt Kiel auch für die Nutzung privater Dachflächen im Sinne des Klimaschutzes wirbt.
Dabei kann es unserer Auffassung nach nicht genügen, dass wir lediglich diejenigen beraten und mit Informationen versorgen, die sich aktiv um die Installation einer Anlage bemühen. Wir streben an, dass die Stadt nicht nur die Daten zur Eignung einzelner Dachflächen bereit hält.

Wir halten es vielmehr für erforderlich, dass die Stadt auf die Eigentümer zugeht und diese auf die Eignung ihrer Flächen hinweist. Auf diese Weise wird das Ergebnis deutlich besser ausfallen und die Kosten für die Datenerhebung werden sich noch besser auszahlen. Dies könnte auch sehr gut im Rahmen einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft erfolgen. Auf jeden Fall wird von dieser Initiative das regionale Handwerk profitieren und sichere Arbeitsplätze schaffen.

Dies erklären zur Initiative zur Erstellung eines Solarkatasters für Kiel Lutz Oschmann (GRÜNE) und Lars Juister (SPD).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.