Tobias Friedrichs

Im Dorfe 13, 24146 Kiel

Telefon: 0178 7198016

E-Mail: tobias.friedrichs@googlemail.com

Wahlkreis

16 – Meimersdorf / Kronsburg / Wellsee

Aufgaben und Funktionen in der Fraktion
  • Schulpolitischer Sprecher
  • Mitglied im Ausschuss für Schule und Sport und im Schulleiterwahlausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Hauptausschuss und im Jugendhilfeausschuss
  • Mitglied im Verwaltungsrat des Regionalen Berufsbildungszentrums am Königsweg
Beiträge
  • Kinderarmut und Schulentwicklung keine Themen für politische Profilierung Wir sind irritiert von dem Versuch des Landtagsabgeordneten Tobias Loose, sich auf Kosten eines wichtigen Themas politisch profilieren zu wollen. Es kann nicht sein, dass ein so wichtiges Thema, bei dem in der Kommunalpolitik alle an einem Strang ziehen, dermaßen populistisch zugespitzt wird. Die Behauptungen Looses entbehren jeglicher seriöser Grundlage. Die Stadt finanziert in hohem Maße ... ...
  • Für die Ziele von #FridaysForFuture Wir begrüßen, dass die Ratsversammlung die Ziele der Initiative „Fridays for Future“ unterstützt. Das ehrenamtliche Engagement der Schüler*innen zeigt, dass der Umgang mit den Klimaschutzzielen von der nachwachsenden Generation als unbefriedigend wahrgenommen wird. Daher bittet wir den Kieler Oberbürgermeister, in den Dialog mit den Vertreter*innen von „Fridays for Future“ zu treten und so Transparenz und Gestaltungsspielräume auf kommunaler Ebene für die Schüler*innen zu schaffen. Eines dieser Instrumente ist die Einrichtung eines Dauertagespunktes Klimaschutz im Innen- und Umweltausschuss, zu dem die Schüler*innen eingeladen werden sollen, aber auch regelmäßig über die Umsetzung des Masterplans Klimaschutz berichtet werden soll. ...
  • Schulsozialarbeit stärken, Schüler*innen fördern Die Zustimmung aller Fraktionen ist ein Kompliment für unseren Antrag. Es ist ein großartiges, positives Signal an die Kieler Schulen, dass künftig an jeder Kieler Schule eine Schulsozialarbeiterin oder ein Schulsozialarbeiter mindestens mit halber Stelle angestellt sein wird. Die Lehrkräfte werden damit in den Bereichen Präventionsarbeit, Beratung, Krisenintervention und anderen deutlich besser unterstützt als zuvor. ...