Lisa Yilmaz

1000px_yilmaz

Telefon: 0431 5901880

E-Mail: lisa.yilmaz@spd-fraktion-kiel.de

Wahlkreis

4 – Brunswik / Adolfplatz

Aufgaben und Funktionen in der Fraktion
  • Beisitzerin im Fraktionsvorstand
  • Sprecherin für Migration und für Umwelt
  • Mitglied im Innen- und Umweltausschuss, im Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit und im Wahlprüfungsausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Hauptausschuss, im Finanzausschuss und im Jugendhilfeausschuss
  • 2. stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Wohnen und Gesundheit
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Kieler Verkehrsgesellschaft mbH (KVG)
  • Mitglied in der Verbandsversammlung der Förde Sparkasse
Meine Schwerpunkte für Kiel

Der Wahlkreis Brunswik/Adolfplatz ist geprägt von der Holtenauer Straße. Er bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und kulturelle Angebote. Er gilt als das zweite Zentrum Kiels. Unser Stadtteil ist lebenswert. Ich will das urbane Wohnen dauerhaft möglich machen. Hierfür werde ich innovative Lösungen finden und die Brunswik gefühlvoll und nachhaltig und für jedes Einkommen weiterentwickeln.

Die Vielfalt unseres Stadtteils spiegelt sich in der Bevölkerung wieder. Verschiedene Kulturen leben voneinander und miteinander. Es gibt lebendige Vereine, wie das Haus der Familie, das Stadtteilnetzwerk NIKI e.V. oder die Holtenauer e.V. Ich will Straßenfeste anstoßen und die Nachbarschaft fördern.

Ich will die autounabhängige Mobilität fördern, ohne aktuelle Entwicklungen aus dem Auge zu verlieren. Dabei werde ich die Bedürfnisse der Anwohner berücksichtigen, ohne auf die Parkplatzangebote für den Handel zu verzichten.

Das bin ich

Mein Name ist Lisa Yılmaz, ich bin in Hamburg und Flintbek aufgewachsen und habe in Kiel Abi gemacht. Ich wohne mit meinem Mann und meinen zwei Kindern in meinem Wahlkreis Brunswik/ Adolfplatz.

Als Anwohnerin und Mutter weiß ich die einzigartige Art des Stadtteils zu schätzen, die ich gerne behutsam weiterentwickeln möchte. Mein soziales Netzwerk erlaubt mir den Spagat zwischen Politik, Arbeit und Elternsein. Während eines Jurastudiums hatte ich einen Einblick in die Verwaltung.

Ich engagiere mich für gesellschaftspolitische Themen wie Integration und Familienpolitik – zum Beispiel für den qualitativen Ausbau von Kinderbetreuung. Die Ratsversammlung verstärke ich mit Ideenreichtum, Durchsetzungsfähigkeit und Organisationstalent.

Beiträge
  • Das ist unsere Stadt – die Kiel Region ist weltoffen Unter dem Motto „Das ist unsere Stadt – die Kiel Region ist weltoffen“ demonstrieren am heutigen Dienstag auf Initiative des DGB Menschen aus ganz Schleswig Holstein in Kiel für Vielfalt, Solidarität und eine weltoffene Kiel Region. Bereits am 15. Januar kamen auf Initiative des DGB Vereine und Verbände zusammen, um das Bündnis „Das ist unsere Stadt – die Kiel Region ist weltoffen“ zu gründen. Aus ein paar erwarteten Teilnehmenden wurden knapp 100 Unterstützerinnen und Unterstützer. ...
  • Eine vorbildliche Willkommensbehörde Als eine von 10 Kommunen deutschlandweit nimmt Kiel am Modellvorhaben ‚Ausländerbehörden – Willkommensbehörden‘ des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge teil – mit großem Erfolg! Die Verwaltung hat sich ein Lob dafür verdient, im letzten Jahr auf dem besten Weg zu einer vorbildlichen Willkommensbehörde ein großes Stück vorangekommen zu sein. Viele Menschen suchen bei uns eine Zuflucht vor Krieg, Hunger und Gewalt. ...
  • Fachnewsletter Kiel gestalten: Flüchtlinge in der Welt – in Kiel In der ganzen Welt sind laut Bericht des Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen über 50 Millionen Menschen auf der Flucht. Die politische Lage in der Ukraine, der Krieg in Syrien, die Übergriffe der Terrororganisation „IS“, Diktaturen Eritreas, Somalias Bürgerkriegsgebiete sind Gründe für Flucht. In Deutschland befanden sich laut Statistischem Bundesamt Ende 2013 56.900 Syrer. Zum Vergleich: Der Libanon hat 1,34 Millionen Menschen aus Syrien aufgenommen. Unterbringung von Flüchtlingen ist eine kommunale Aufgabe. ...