Daniel Pollmann

Nissenstraße 23, 24148 Kiel

Telefon: 0177 2305985

E-Mail: daniel@pollmann.sh

Wahlkreis

18 – Ellerbek / Wellingdorf-Süd

Aufgaben und Funktionen
  • Beisitzer im Fraktionsvorstand
  • Wirtschaftspolitischer Sprecher
  • Energiepolitischer Sprecher
  • 2. stellvertretender Vorsitzender des Bauausschusses
  • Mitglied im Wirtschaftsausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Hauptausschuss, im Finanzausschuss und im Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit
  • Mitglied im Aufsichtsrat der KiWi, Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungsgesellschaft mbH
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Wissenschaftszentrum Kiel GmbH
  • Mitglied im Verwaltungsrat des Regionalen Berufsbildungszentrums am Schützenpark
  • Mitglied im Kommunalen Beirat der Stadtwerke Kiel AG
Beiträge
  • Blaue Linie Die Verwaltung wird gebeten, zu prüfen, inwieweit die „blaue Linie“, die vom Bahnhof bis zur Dänische Straße geht, ansehnlicher gestaltet werden kann. Möglichkeiten zur einzigartigen Hervorhebung könnten zum Beispiel farbige Steine, ein rutschfestes Metallband oder ein LED-Leuchtband sein. Ebenfalls könnte ein Ideenwettbewerb mit ansässigen Hochschulen durchgeführt werden. Darüber hinaus ist zu prüfen, inwieweit die „blaue Linie“ mit ... ...
  • Newsletter zur Ratsversammlung am 21. März 2019 Unsere Themen waren:
    • Kiel soll Beispiel für verständliche Behördensprache werden
    • Rolltreppen zum Holstentörn und Sophienhof reparieren – über Zukunft des Bauwerks im Mai entscheiden
    • Kiel soll Vorreiterin für Elektromobilität werden
    • Planungssicherheit für den Museumshafen Kiel e.V.
    • Guter Vorschlag für Baden an der Kiellinie
    • Bericht zeigt erfolgreiche Gewerbepolitik der Stadt
    • Mit Nachdruck für mehr Wohnungen
    • Droysenstraße: Sozialer Wohnungsbau in der Innenstadt
    ...
  • Vorreiterin für Elektromobilität Im Wirtschaftsausschuss am 27. Februar hat die Stadtverwaltung über laufende Vorhaben der Elektromobilität informiert. Für uns ist die Verfügbarkeit von Ladesäulen wichtigste Voraussetzung, um Elektromobilität attraktiver zu machen: Es ist richtig, in der Stadt das Netz der Ladesäulen weiter auszubauen. Wir sind uns einig, dass der Verbrennungsmotor mittelfristig keine Zukunft hat und andere Alternativen noch ... ...