Beate Friedrichs-Heinemann

1000px_friedrichs-heinemann

Stauffenbergring 172
24145 Kiel

Telefon: 0431 2200555 / 0152 09129121

E-Mail: BeateFriedrichs@web.de

Wahlkreis

16 – Meimersdorf / Moorsee / Kronsburg / Wellsee

Aufgaben und Funktionen in der Fraktion
  • Schulpolitische Sprecherin
  • 1. stellvertretende Schriftführerin der Ratsversammlung
  • Mitglied im Ausschuss für Schule und Sport, im Jugendhilfeausschuss und im Schulleiterwahlausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Kulturausschuss, im Bauausschuss, im Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit und im Wahlprüfungsausschuss
  • 1. stellvertretende Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses
  • Mitglied im Vorstand der Stiftung Jugend in Kiel
Meine Schwerpunkte

Ich setze mich ein für

  • Die Erhaltung und Schaffung wohnortnaher Einkaufsmöglichkeiten und guter ÖPNV Verbindungen;
  • barrierefreien Wohnraum zu bezahlbaren Mietpreisen;
  • Schaffung von generationsübergreifenden Gemeinschaftsräumen zur Begegnung, Bildung, Kultur;
  • Unterstützung der Sportvereine Rot-Schwarz-Kiel und Fortuna Wellsee, um den dringenden Bedarf an Sportmöglichkeiten umzusetzen;
  • Sichere Wege und Schulwege;
  • Eine qualifizierte und verlässliche Bildung und Betreuung unserer Kinder;
  • Ein ökologisch durchdachtes und verträgliches Energiekonzept unter Einbeziehung der Bürger vor Ort.
Das bin ich

Ich bin 57 Jahre alt und lebe zusammen mit meinem Ehemann in Kiel-Wellsee.

Meine beiden erwachsenen Söhne studieren in Braunschweig und Potsdam.

Nach meinem Sonderpädagogikstudium in Kiel war ich zunächst an einer Schule für geistig behinderte Kinder tätig, jetzt arbeite ich am Förderzentrum Lernen in Schönberg als stellvertretende Schulleiterin. Durch meine Tätigkeit als Ortsbeiratsvorsitzende für Wellsee, Kronsburg, Rönne habe ich diese Ortsteile kennen und lieben gelernt. Insbesondere Meimersdorf und Wellsee gehören zu den aufstrebenden Stadtteilen, gerade deshalb ist infrastrukturell gesehen viel zu tun. Wir haben in unseren Ortsbeiräten unsere Ortsteile wieder in das Bewusstsein der Stadtentwicklung gerückt. Meimersdorf, Neumeimersdorf, Schlüsbek und Moorsee haben mit mir eine starke Vertretung im Rathaus.

Beiträge
  • Raumstandards Die 2012 beschlossenen Raumstandards an allgemeinbildenden Schulen der Landeshauptstadt Kiel werden folgendermaßen geändert: 1. Die Anzahl naturwissenschaftlicher Übungsräume an Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe wird an die bestehenden Standards von Gymnasien angepasst. 2. Die Anzahl an Computerräumen an Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe wird an die bestehenden Standards von Gymnasien angepasst. 3. Anzahl und Größe naturwissenschaftlicher Sammlungs- und Vorbereitungsräume an Gemeinschaftsschulen mit ... ...
  • Schulsozialarbeit unterstützen! Die Verwaltung schlägt dem Ausschuss für Schule und Sport vor, Restmittel des Bildungs- und Teilhabepaketes weiterhin für städtische Stellen einzusetzen, die sich mit dem Übergang Jugendlicher von der Schule in den Beruf beschäftigen. Dadurch können ca. 335.600 Euro dafür verwendet werden, bestehende Stellen bis zum Jahr 2021 zu sichern. Es ist wichtig, die Jugendlichen weiterhin verlässlich dabei zu begleiten, wenn sie von der Schule in eine berufliche Laufbahn wechseln. Mit unserer Priorität auf Bildungsinvestitionen haben wir uns immer dafür eingesetzt, diese Projekte zu finanzieren. Wir freuen uns daher, dass die erfolgreiche Arbeit der Verwaltung weiter fortgesetzt werden kann. Die Projekte wirken nachhaltig und auch die neugegründete Jugendberufsagentur kann kontinuierlich begleitet werden. ...
  • Innovative Schulneubauten Die Verwaltung wird gebeten, in einem ersten Schritt darzustellen, welche modernen pädagogischen Handlungskonzepte und daraus resultierende innovativen Baukonzepte für neu zu errichtende Schulen in Kiel Anwendung finden könnten. Auch Umbaumöglichkeiten im Bestand zur Attraktivierung einzelner Schulstandorte (allgemein und berufsbildend) sollen geprüft werden. Aufgezeigt werden soll auch, auf welche Weise und mit welchen Beteiligten die Erarbeitung eines ... ...