Soziales

Zuständiges Ratsmitglied

Gesa Langfeldt
Elmschenhagen-Nord
sozialpolitische Sprecherin

Beiträge zur Sozialpolitik der SPD-Ratsfraktion
  • CDU, FDP und Grüne lassen Mieter im Stich Ein bezeichnendes Beispiel haben im Kieler Rathaus CDU, FDP und Grüne während der Debatte um die Aufrechterhaltung der Mietpreisbremse und die Einführung einer Kappungsgrenze in der Juli-Ratsversammlung geliefert. Während SSW und SPD ein deutliches Zeichen an die Immobilienbrache richten will, Wohnungsmieten bezahlbar zu halten und den Wohnungsbau zu forcieren, mochte sich das Bündnis der Besserverdienenden aus CDU, FDP und Grünen erst gar nicht beschäftigen. Sie vertagten den von SSW, SPD und Linken eingebrachten Antrag. Aus den Augen … ...
  • Erfolgreiches Förderprogramm Im Dezember 2016 hat die Ratsversammlung auf Vorschlag von SPD, Grünen und SSW ein Förderprogramm für den gesellschaftlichen Zusammenhalt beschlossen. Erklärtes Ziel war es, gesellschaftliche Initiativen zu unterstützen und ehrenamtliche Arbeit durch finanzielle Hilfe zu stärken. Besonderer Schwerpunkt des Programms ist es, für alle Kielerinnen und Kieler Zugang zu wichtigen gesellschaftlichen Lebensbereichen oder Begegnungen von Menschen mit unterschiedlichem sozialen Hintergrund zu ermöglichen. ...
  • Perspektiven für Langzeitarbeitslose Der vorgelegte Sozialbericht mit dem Schwerpunkt auf die Situation von Langzeitarbeitslosen zeigt deutlich, dass die bisherigen Instrumente nicht ausreichen, um den Menschen zu helfen, wieder einen Einstieg in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu schaffen. Arbeit ist aus unserer Sicht ein Grundrecht – diesem Anspruch wollen wir gerecht werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen daher auch über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit bekommen, die vorhandenen Potentiale auszuschöpfen. Wir unterstützen den Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und den Sozialdezernenten Gerwin Stöcken bei ihrer Initiative für einen sozialen Arbeitsmarkt mit Nachdruck. ...