Pressemitteilungen

Veröffentlichungen der SPD-Ratsfraktion:

  • Genehmigung der Regional- und Gemeinschaftsschulen 5. Februar 2009 SPD und GRÜNE begrüßen die Genehmigung aller von der LH Kiel beantragten Regional- und Gesamtschulen. Jetzt kommt es darauf an, die Mindestzahl an Anmeldungen auch zu erreichen. Wir erwarten dazu offensive Beratungsangebote an die Eltern, damit diese eine vernünftige Entscheidung treffen können. ...
  • Stadelmann, Oschmann und Danker: MVK-Gewinne zum Wohle der Gebührenzahler nutzen 5. Februar 2009 SPD, GRÜNE und SSW wollen die künftig zu erwartenden, auf die Stadt entfallenden Gewinne der Müllverbrennung Kiel GmbH & Co. KG zugunsten der Gebührenzahler verwenden. Bislang sind die Unternehmensgewinne zur Tilgung der erheblichen Investitionsaufwendungen für die Rauchgasreinigung und in den Betriebs- und Umweltschutz verwendet worden, welche das Kieler Müllheizkraftwerk zu einer der modernsten und saubersten Anlagen weltweit machen. ...
  • Fischer/Müller-Beck: Votum für Albig bringt frischen Wind! 8. Januar 2009 Wir freuen uns über die Unterstützung, die Torsten Albig durch den Beschluss der grünen Basis erhalten hat. Das 10-Punkte-Programm ist eine gute Grundlage für die kommenden wichtigen Entscheidungen, die für die Stadt getroffen werden müssen. Es wird deutlich, dass unsere Ziele auch durch die Verwaltungsspitze im Kieler Rathaus verwirklicht werden, wenn Albig neuer Kieler Oberbürgermeister ist. Wir setzen damit frischen Wind gegen die aktuelle Volquartzsche Windstille! ...
  • SPD-Ratsfraktion und Bündnis 90/Die Grünen wollen Rekommunalisierung der KVG! 7. Januar 2009 Wir begrüßen, dass die Tarifparteien ins Gespräch gekommen sind und vertrauen auf die Einigungsbereitschaft aller Beteiligten. Oberstes Ziel ist und bleibt die Rekommunalisierung der KVG. ...
  • Stadelmann und Sander: Mit neuer Mehrheit ist das Feuerlöschschiff sicher! 23. Dezember 2008 Der Kieler Hafen braucht sein Feuerlöschschiff – und mit der neuen Ratsmehrheit aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und SSW ist sichergestellt, dass er es auch behält. ...
  • Stadelmann und Oschmann: Vorschläge der Opposition gefährden Schulbau in Kiel! 16. Dezember 2008 ie neue Rathausmehrheit aus SPD, GRÜNEN und SSW hat die Haushaltsanträge der Opposition in der Ratsversammlung vor allem deshalb abgelehnt, um den Schulbau und die Ganztagsbetreuung in Kiel nicht zu gefährden. Bei einem Defizit von 35 Mio. Euro und einer notwendigen Kreditaufnahme von 39 Mio. Euro, die vor allem für Investitionen im Bereich der Schulen und Kindertagesstätten (Ausbau von Ganztagsangeboten, Neubau einer Kindertagesstätte in Gaarden, Berufliche Schulen, Umsetzung des neuen Schulgesetzes) verwendet werden sollen, läuft jede zusätzliche Ausgabe auf eine Verringerung der letztlich vom Innenministerium zu genehmigenden Kredite hinaus – wenn sie nicht durch Einsparungen an anderer Stelle im Haushalt gegenfinanziert ist. ...
  • Stagars und Erdmann: Bewegung für Kieler Sport! 15. Dezember 2008 Mit dem gestrigen Beschluss in der Haushaltsberatung, der Abstimmung über die neue Entgeltsordnung, wurden die Sporthallennutzungsgebühren definitiv abgeschafft. ...
  • Ralph Müller-Beck beglückwünscht Thomas Wehner zur Wahl in den Fraktionsvorstand 11. Dezember 2008 „Willkommen im Club“, mit diesen Worten heißt der Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion Ralph Müller-Beck Thomas Wehner zu seiner neuen Mitgliedschaft im SPD-Fraktionsvorstand willkommen und gratuliert ihm zu seinem neuen Amt. ...
  • Dr. Thiemo Lüeße wird neuer Geschäftsführer der SPD-Ratsfraktion! 11. Dezember 2008 Dr. Thiemo Lüeße wird neuer Geschäftsführer der SPD-Ratsfraktion und tritt sein Amt am 1. Januar 2009 bei der derzeit größten Fraktion im Rat an. ...
  • Juister und Oschmann: Das Begrüßungsgeld für Studierende ist ein Erfolg! 10. Dezember 2008 Das Begrüßungsgeld für Studierende ist ein voller Erfolg! Einerseits werden Studierende dadurch als neue Bürgerinnen und Bürger in Kiel willkommen geheißen, andererseits steigt dadurch der Anteil der Studierenden, welche sich für Kiel als ersten Wohnsitz entscheiden. Damit ist das Begrüßungsgeld gleichermaßen ein Bekenntnis zum Hochschulstandort Kiel, wie auch ein Mittel, die Finanzzuweisungen seitens des Landes, welche sich nach der Einwohnerzahl richten, für Kiel zu erhöhen. ...

Pressemitteilungen der Jahre 2011 bis 2013 finden Sie auf unserer alten Homepage: Pressearchiv