Pressemitteilungen

Veröffentlichungen der SPD-Ratsfraktion:

  • Ein optimierter Haushalt! 4. Oktober 2012 SPD, Grüne und SSW in der Ratsversammlung begrüßen den von Stadtkämmerer Wolfgang Röttgers (SPD) vorgelegten Entwurf für den Stadthaushalt 2013. Er enthält richtigerweise zentrale Investitionen, ohne die Bildung und wirtschaftliches Wachstum in unserer Stadt sehr erschwert würden, und dies in einem vernünftigen Umfang. ...
  • KielNET: Arbeitsplätze in Kiel erhalten 27. September 2012 Die Stadtwerke Kiel AG und die Freenet GmbH haben den Verkauf ihrer KielNET GmbH-Anteile beschlossen. Der städtische Energieversorger konzentriert sich auf sein kommunales Kerngeschäft: die Versorgung der Menschen mit Strom, Gas, Fernwärme und Wasser. SPD, Grüne und SSW in der Kieler Ratsversammlung erwarten nun, dass die Arbeitsplätze der KielNET GmbH-Beschäftigten erhalten bleiben. ...
  • Bildung braucht Raum 21. September 2012 Die Kieler Schulen brauchen ein Schulbauprogramm, das den Schulen eine verlässliche Perspektive für ihre dringend notwendigen Neubauten und die Sanierungsmaßnahmen liefert. Bereits im März haben wir einen Ratsbeschluss gefasst, der die Verwaltung dazu auffordert, zur Ratsversammlung im November ein solches Programm vorzulegen. Dieses Programm soll die Frage beantworten, wann in den Jahren bis 2018 an welcher Schule was gebaut wird. ...
  • „Tak, Kiel! Mebakarauman, Kiel!“ 21. September 2012 Wir begrüßen den ersten Minderheitenbericht in Kiel, der im Juni 2010 von SPD, Grünen und SSW in Auftrag gegeben wurde. Die Stadt Kiel bekennt sich zu ihrer minderheitenpolitischen Verantwortung gegenüber der im Stadtgebiet Kiels beheimateten dänischen Minderheit und der Minderheit der Sinti und Roma. ...
  • Kinderarmut bekämpfen 19. September 2012 Mit den Armutskonferenzen des Kieler Netzwerkes gegen Kinderarmut nimmt die Landeshauptstadt Kiel eine echte Vorreiterrolle ein. In den seit 2005 regelmäßig stattfindenden Runden Tischen kommen Experten zusammen, die direkt vor Ort Lösungen gegen die zunehmende Kinderarmut suchen. Nur gemeinsam können wir lokale Strategien und Ansätze entwickeln und unsere Kinder „stark“ machen. Ende 2011 lebte fast jedes dritte Kind in Kiel unter 15 Jahren von Sozialgeld – das sind 8.424 Kinder. ...
  • Innenstadtdynamik verstärkt sich 17. September 2012 Es ist ein weiterer Beleg für die von SPD, Grünen und SSW angestoßene Innenstadtdynamik, wenn sich Investoren für das ehemalige C&A-Gebäude interessieren. Wünschenswert wäre, dass es zu einer städtebaulichen Entwicklung für das gesamte Areal zwischen Bootshafen, Kaistraße und Hafenstraße kommt. ...
  • Situation der Kieler Industriebetriebe 12. September 2012 Die Kieler Industriebetriebe haben weiterhin große Bedeutung für die regionale Wirtschaft. In vielen Technologie-Bereichen spielen Kieler Firmen in der oberen Liga. Mit Voith und Vossloh besitzt Kiel gleich zwei Schienenfahrzeughersteller von Weltrang. Das gibt es sonst in ganz Deutschland nicht. Hierzu passt die StadtRegionalbahn. Diese Schieneninfrastruktur ist konkrete kommunale Wirtschafts- und Industriepolitik. ...
  • Kieler Arbeitsmarkt sehr stabil 5. September 2012 Wir freuen uns, dass die Arbeitslosigkeit in Kiel im August 2012 gegenüber dem Vormonat um 316 Personen gesunken ist. Seit 1998 ist dies der höchste Rückgang. Verglichen mit dem August letzten Jahres ist sogar ein Rückgang von 1.200 Personen zu verzeichnen. Damit bewegt sich der örtliche Arbeitsmarkt gegen den negativen Bundestrend. ...
  • Occupy-Camp: Für eine friedliche Lösung 27. August 2012 Es ist zweifellos das Verdienst der Occupy-Bewegung, zu einer kritischen Betrachtung der Akteure auf den Finanzmärkten, der Bankwirtschaft und der Politik beigetragen zu haben. Wir wollen sicherstellen, dass die Diskussion über eine solidarische und gerechte Wirtschafts- und Finanzpolitik auch künftig in Kiel mit allen Bürgerinnen und Bürgern, die daran Interesse haben, fortgeführt werden kann. ...
  • Wohnungspolitischer Unsinn! 23. August 2012 Der Antrag der Fraktion Die Linke, ein Konzept für eine Wohnungsvermittlungsstelle in Kiel zu erarbeiten, wo Wohnungssuchende gegen Gebühr Vermittlungsleistungen in Anspruch nehmen können sollen, ist aus anderen Städten abgeschrieben und wäre ein Rückschritt für Kiel. Denn in unserer Stadt gibt es seit den 70er-Jahren (!) eine kostenlose Vermittlung von öffentlich gefördertem und auch frei finanziertem Wohnraum durch die Stadt. ...

Pressemitteilungen der Jahre 2011 bis 2013 finden Sie auf unserer alten Homepage: Pressearchiv