Pressemitteilungen

Veröffentlichungen der SPD-Ratsfraktion:

  • Schub für inklusiven Sport in Kiel 20. Februar 2017 512px-Special_Olympics_26_10_2016-14Die Ratsversammlung hat am 16. Februar beschlossen, die nationalen Sommerspiele der Special Olympics 2018 nach Kiel zu holen. Damit sind die Weichen gestellt, im Mai 2018 die deutsche Ausgabe der größten Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung auszurichten. Wir sind überzeugt, dass die dafür aus städtischen Mitteln nötigen Investitionen von 250.000 Euro für Kiel sehr sinnvoll eingesetzt sind. ...
  • Guter Start des Seniorentickets 16. Februar 2017 Bus KVGZum Wirtschaftsausschuss am 22. Februar legt die Verwaltung erste Zahlen zum Seniorenticket im Kieler Nahverkehr vor. Demnach wurden bereits bis zum 1. Februar 356 Seniorenmonatskarten im Abo verkauft. Dazu erklären die seniorenpolitischen Sprecherinnen und Sprecher Benjamin Raschke (SPD), Erika Diehr (CDU) und Lutz Oschmann (Grüne) sowie der Fraktionsvorsitzende Marcel Schmidt (SSW): „Das Seniorenticket ist vielversprechend gestartet. Vor allem das Verhältnis von Wechslern und Neuabschlüssen übertrifft unsere Erwartungen! Das Seniorenticket ist auf dem Weg, ein Erfolgsmodell zu werden.“ ...
  • Unterflursysteme für ein sauberes Kiel 9. Februar 2017 Den öffentlichen Raum von herumfliegendem Abfall frei zu halten, ist ein 4-Fraktionen-Unterflursystem-beim-Studentenwohnheim-Heikendofer-Wegerklärtes Ziel der Rathauskooperation von SPD und SSW. Im vergangenen Jahr beauftragten wir daher mit unserem Ratsantrag ‚Müllverwehungen (Littering) begegnen‘ (Drs. 0325/2016) die Verwaltung, Maßnahmen aufzuzeigen, wie dem Abfall in unserer Stadt effektiv und nachhaltig begegnet werden kann. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) beweist nun mit einem Unterflursystem, wie große Mengen Müll elegant, effizient, platzsparend und kostengünstig entsorgt werden können. ...
  • Zur geplanten Schließung der Schwimmhalle Laboe im Herbst 2017 6. Februar 2017 Meerwasserschwimmhalle_von_Laboe_(Indoor_swimming_pool_of_Laboe)_-_geograph.org.uk_-_8793Wir haben mit Besorgnis zur Kenntnis genommen, dass der Werkausschuss der Gemeindevertretung Laboe empfiehlt, die Schwimmhalle Laboe zu schließen. Sollte die Gemeindevertretung Laboe dem Vorschlag des Ausschusses folgen, gilt es, dieses mögliche Vorhaben und die hieraus zu erwartenden, aber noch nicht absehbaren Konsequenzen für das Schwimmen auf dem Ostufer bei den weiteren Planungen der Kieler Schwimmlandschaft zu berücksichtigen. ...
  • Arbeit ist die beste Integration 6. Februar 2017 plakat_praktikumsboerse_gefluechteteWir begrüßen die gute Zusammenarbeit, die zur Organisation der ersten Praktikumsbörse für geflüchtete Menschen geführt hat. Praktika ermöglichen einen guten Einblick in das Berufsleben und können zum Einstieg in den Arbeitsmarkt führen. So führt die Praktikumsbörse zu einer Win-Win-Situation: Das Angebot gibt den jungen Geflüchteten die Gelegenheit, sich durch eine Tagesstruktur mit Perspektive in den Alltag zu integrieren und erste Schritte auf dem Arbeitsmarkt zu machen. Gleichzeitig profitieren die beteiligten Betriebe, indem sie junge Nachwuchskräfte für ihre Ausbil-dungsplätze gewinnen können. ...
  • Festung aus dem Schlaf holen 6. Februar 2017 512px-Vestung_Christian_Preis_(Merian)Unsere Bemühungen um die Entwicklung der Festung Friedrichsort beginnen endlich Früchte zu tragen. Mit der gestrigen Vorstellung des von uns in seiner Zielrichtung maßgeblich geprägten Gutachtens zur Aufdeckung der Entwicklungspotenziale Deutschlands einziger und aus dänischer Zeit stammenden Seefestung und des umliegenden Industriegebietes, hat das Stadtplanungsbüro „Stern“ jetzt einen ersten Aufschlag gemacht, auf dem wir in Zukunft gut aufbauen können. Die Festung Friedrichsort zu entwickeln, zu erschließen, und für die Kielerinnen und Kieler erlebbar zu machen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, der wir uns gerne stellen. ...
  • Arbeitsplätze am Werftstandort Kiel 3. Februar 2017 256px-KielerFoerdeUndHDWKraeneWir freuen uns mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Thyssen Krupp Marine Systems, dass sich die norwegische Marine für das Kieler Angebot entschieden hat. Die Entscheidung bestätigt erneut die hervorragende Qualität im Hightech-Sektor, welche die Beschäftigten des Unternehmens liefern. Sie zeigt auch, dass Kiel ein bedeutender Werftstandort ist, und ist ein Beispiel guter Kooperation im Ostseeraum. ...
  • Schadstoffarme Fahrzeuge fördern 2. Februar 2017 csm_Freiparken_Plakette_bdcd508280In der Sitzung am 7. Februar wird dem Innen- und Umweltausschuss eine Änderung der Parkgebührenverordnung zur Kenntnis gegeben, die zum 01.03.2017 wirksam wird. Wir begrüßen, dass mit der vorgelegten Änderung das kostenfreie Parken in Kiel für CO2-arme Fahrzeuge möglich bleibt. Die sogenannte ‚Albig-Plakette‘ ist ein Erfolgsmodell, das wir fortführen wollen. Insgesamt sind nach unserer Kenntnis bereits über 9.400 Plaketten ausgegeben worden. Gleichwohl ist aufgrund der technischen Entwicklung der Motoren eine maßvolle Anpassung des zugrunde liegenden CO2-Wertes geboten. Wir danken der Verwaltung, dass sie nun unseren Ratsbeschluss aus dem Dezember schnell umsetzt. ...
  • Jugendberufsagentur: Große Chance 2. Februar 2017 Logo JBA KielMit dem Start der Jugendberufsagentur ist der Landeshauptstadt Kiel ein weiterer großer Wurf gelungen. Es zahlt sich aus, dass Kiel sich Zeit genommen hat, um die vom Land bereitgestellten Mittel so einzusetzen, dass das bestehende Kieler System durch die Jugendberufsagentur bereichert wird. Durch die breit angelegte Beteiligung sind viele wichtige Akteure mit im Boot. Unser Ziel ist es, alles zu tun, um den Jugendlichen Zukunftschancen zu eröffnen. Niemand soll auf dem Weg zurückgelassen werden! Dabei ist es wichtig, aktiv auch diejenigen anzusprechen, die mit den bisherigen Angeboten nicht erreicht wurden. Die Jugendlichen müssen dort abgeholt werden, wo sie sich täglich aufhalten. Wir unterstützen daher den Vorschlag, an den Berufsbildungszentren und zentral in der Innenstadt Standorte der Jugendberufsagentur aufzubauen. Dort können Jugendliche direkt beraten werden. ...
  • Premiumrouten für die Fahrradstadt Kiel 1. Februar 2017 PremiumradroutenWir wollen Kiels Status als Fahrradhauptstadt des Nordens untermauern und ausbauen. Wir unterstützen daher den Vorschlag der Verwaltung, Radschnellwege als neue Kategorie von Fahrradwegen einzuführen. Sie ergänzen die Velorouten, die ebenfalls weiter ausgebaut werden sollen. Viele Kielerinnen und Kieler nutzen für ihre täglichen Wege das Fahrrad. Der Anteil der Radfahrten an den zurückgelegten Wegen stagniert aber seit einigen Jahren. Es ist deshalb richtig, weitere Maßnahmen zu planen, um die Fahrradfreundlichkeit zu steigern. ...

Pressemitteilungen der Jahre 2011 bis 2013 finden Sie auf unserer alten Homepage: Pressearchiv