Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen, den regelmäßig erscheinenden Newsletter und die bisherigen Ausgaben unserer Fraktionszeitung. Falls Sie unsere Meinung zu einem Thema interessiert, nutzen Sie gerne das Kontaktformular!

Aktuelles

  • 1. Ausgabe Kieler Rathausblatt (August 2012) 30. August 2012 Themen dieser Ausgabe:
    • Mehr Leben in der Innenstadt
    • Bildung und Betreuung bis zum Beruf
    • Konsolidierung für Kiel
    • Teilhabe für alle in Sport und Kultur
    • Vorgestellt: Achim Heinrichs
    ...
  • Occupy-Camp: Für eine friedliche Lösung 27. August 2012 Es ist zweifellos das Verdienst der Occupy-Bewegung, zu einer kritischen Betrachtung der Akteure auf den Finanzmärkten, der Bankwirtschaft und der Politik beigetragen zu haben. Wir wollen sicherstellen, dass die Diskussion über eine solidarische und gerechte Wirtschafts- und Finanzpolitik auch künftig in Kiel mit allen Bürgerinnen und Bürgern, die daran Interesse haben, fortgeführt werden kann. ...
  • Wohnungspolitischer Unsinn! 23. August 2012 Der Antrag der Fraktion Die Linke, ein Konzept für eine Wohnungsvermittlungsstelle in Kiel zu erarbeiten, wo Wohnungssuchende gegen Gebühr Vermittlungsleistungen in Anspruch nehmen können sollen, ist aus anderen Städten abgeschrieben und wäre ein Rückschritt für Kiel. Denn in unserer Stadt gibt es seit den 70er-Jahren (!) eine kostenlose Vermittlung von öffentlich gefördertem und auch frei finanziertem Wohnraum durch die Stadt. ...
  • Zusätzlicher Rückenwind für die StadtRegionalBahn 21. August 2012 Das ist eine weitere gute Nachricht für einen zukunftsgerechten Öffentlichen Verkehr in der Kieler Region. Das jährliche Gesamtdefizit halbiert sich gegenüber den früheren Zahlen. Der Übertragungsfehler des Gutachters ist extrem ärgerlich, weil die hohen Kosten ein wesentliches Argument für die Zurückhaltung der Umlandkreise war. Doch nun kommt die Korrektur genau zur rechten Zeit. Der Koalitionsvertrag auf Landesebene hat dem regionalen Schienenprojekt einen neuen Rückenwind gegeben. ...
  • Lubinus geht voran 15. August 2012 Das neue BHKW für die kombinierte Erzeugung von Strom, Wärme, Kälte und Dampf ist ein toller Beitrag zur Energiewende in Kiel. Das BHKW mit einem Gesamtwirkungsgrad von 90% ist ein wichtiger innovativer Baustein für das Kieler Energie- und Klimaschutzkonzept. ...
  • Selbstbewusst und kraftvoll für Susanne Gaschke 14. August 2012 Die Kieler SPD-Ratsfraktion geht selbstbewusst und kraftvoll in den Wahlkampf für unsere Oberbürgermeisterkandidatin Susanne Gaschke. Mit ihr gewinnt unsere Stadt eine Intellektuelle und eine Führungskraft aus der Presse von höchstem Format. ...
  • Zur Übernachtungssteuer 29. Juni 2012 Wir unterstützen die Bemühungen des Kämmerers der Landeshauptstadt Kiel, Stadtrat Wolfgang Röttgers, den Kurs der Haushaltskonsolidierung weiter zu verfolgen. Wir werden seine Vorschläge, zu denen die Einführung einer Übernachtungssteuer gehört, in Ruhe diskutieren. Dabei werden wir auch die Rückmeldungen aus der Hotelbranche berücksichtigen. ...
  • Zum Ausscheiden des Vorstandschefs der Kieler Stadtwerke 29. Juni 2012 Wir bedauern das Ausscheiden von Stefan Grützmacher, der die Stadtwerke Kiel durch acht schwierige Jahre erfolgreich geführt hat. Mit ihm kam endlich die notwendige Stabilität in das Unternehmen, die wir lange vermissen mussten. Seine Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Ideen haben wir in der Auseinandersetzung beim Bau eines Folgekraftwerks auf dem Ostufer zu schätzen gelernt. ...
  • Neunte von 50: Nachhaltige Leistung! 18. Juni 2012 Kiel ist neunte von 50 bewerteten Städten als nachhaltigste Stadt Deutschlands. Dies ist das Ergebnis der Studie „Sustainable City", die die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und das Kieler Institut für Weltwirtschaft im Auftrag des Magazins „Wirtschaftswoche" erarbeitet haben. ...
  • Stadthaushalt 2012 genehmigt 18. Juni 2012 SPD, Grüne und SSW in der Kieler Ratsversammlung begrüßen die Genehmigung der Kreditaufnahme für Investitionen im Stadthaushalt 2012, der in der Ratsversammlung im Dezember 2011 beschlossen worden ist. Überrascht sind wir davon allerdings nicht, denn die Begrenzung der Investitionen auf diesen Betrag war vom Innenministerium zuvor selbst verordnet worden. ...